STABL News: Neuer Kooperationspartner e.battery systems

Gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass wir in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Unternehmen e.battery systems ab dem Jahr 2022 eine Batteriespeicherlösung basierend auf Second-Life Batterien auf den Markt bringen werden.

e systems logo typo 2021 pantone resize

Der Kooperationspartner

e.battery systems ist ein in Dornbirn (Voralberg/Österreich) ansässiges Unternehmen, das kundespezifische Batteriesysteme für unterschiedliche Anwendungen entwickelt und fertigt. Damit positioniert sich e.battery systems als Technologieführer im Bereich Lithium-Ionen Technik. Nach der Gründung im Jahre 2019 konnte sich das Spin-Off der Akku-Mäser GmbH bereits Aufträge im Wert von 50 Millionen Euro sichern und einen deutschen Automobilhersteller als Lieferant für Second-Life Batterien gewinnen.

Nachhaltige und sichere Batteriespeicher

Aufgrund der Tatsache, dass unsere Wechselrichtertechnologie modular und softwarebasiert ist, können gebrauchte Batteriemodule aus Fahrzeugen gemeinsam in einem Speicher verbaut werden, ohne dass zuvor ein aufwendiges Verfahren zum Matching der einzelnen Batterien durchgeführt werden muss. Dies macht den Speicher in Summe sowohl ökonomischer als auch ökologischer, da man zum einen Kosten bei der Beschaffung der Batterien sparen kann und die Lebenszeit derer verlängert und somit die Nachhaltigkeit fördert.

Die Kombination aus dem modularen Ansatz unserer Wechselrichter und dem Baukastensystem von e.battery systems spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Zu guter Letzt ist das komplette System auch noch ausfallsicher, da durch unsere Technologie eine Fehlfunktion einer einzelnen Batterie nicht zum Ausfall des Gesamtsystems führt.

Marktstart 2022

Bereits im Frühjahr nächsten Jahres wird das gemeinsame Produkt mit e.battery systems an den Start gehen und den europäischen Markt der Batteriespeicher bereichern. Eine weltweite Expansion ist im Anschluss geplant. Dafür wird in den kommenden Monaten ein erster Prototyp entwickelt um dann schließlich Ende des Jahres die Zertifizierung durchführen zu können.

Wir blicken zuversichtlich in die Zukunft

Somit kommen wir unserem Ziel von nachhaltigen und sicheren Batteriespeichern einen guten Schritt näher und können zuversichtlich in die Zukunft blicken. Die beschlossene Kooperation zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und dass vor allem das Thema Second Life immer mehr an Bedeutung gewinnt. Unsere Technologie kann dabei einen wichtigen Beitrag leisten, um den Wandel erfolgreich zu meistern.

Sie haben Interesse an einem STABL Speicher?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören und Ihre Fragen zu beantworten.

Share it!

Share on linkedin
  LinkedIn  
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
    Twitter    
Share on email
      Email